Sie befinden sich hier:
Kursdetails

F24K102023 Widersprechen für Demokratie - ein Kommunikationstraining

Eine Veranstaltung von Gegen Vergessen I Für Demokratie e.V., Regionale Arbeitsgruppe Brandendurg in Kooperation mit der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark. Gefördert von der Bundeszentrale für Politische Bildung.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Maximal stehen 15 Plätze zur Verfügung. Interessenten wenden sich bitte an Max Steinacker unter msteinack(at)googlemail.com oder telefonisch unter 0176/38070436

#WIeDER_SPRECHEN FÜR DEMOKRATIE

Ein Kommunikationstraining zum Umgang mit Diskriminierung und Abwertung im Alltag
"Typisch die!"; "Die sind doch alle...!"; "Nichts darf man mehr sagen!"

Ausgrenzende und abwertende Einstellungen und Äußerungen begegnen uns in beruflichen wie in privaten Situationen. Sie machen meistens erst einmal sprachlos. Gerade aktuell stellen uns die gesellschaftlichen Gräben vor kommunikative Herausforderungen. Oft fehlen Fähigkeiten, um reagieren zu können und in den Dialog zu treten.

Der Workshop möchte Raum geben, um Erfahrungen mit diskriminierenden Äußerungen auszutauschen und geeignete Handlungsmöglichkeiten kennenzulernen. Es werden Kommunikationsstrategien aufgezeigt, bei denen es darum geht, den eigenen Standpunkt zu verdeutlichen, Grenzen zu begründen, Wertekonflikte aufzuzeigen, mit dem Gegenüber ins Gespräch zu kommen und Betroffene zu stärken.

Folgende Inhalte stehen im Vordergrund:
- Sensibilisierung für Mechanismen von Vorurteilen und Diskriminierung
- Reflexion der eigenen Haltung
- Bearbeitung von Praxisbeispielen aus dem eigenen Alltag
- Kennenlernen und Erproben kommunikativer Handlungsmöglichkeiten

Dozentinnen: Leo Walda und Clemens Bauer

Bitte Kursinfo beachten

Kursort

R 204

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow


Termine zum dieser Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
13.04.2024
Uhrzeit:
10:30 - 16:30 Uhr
Wo:
Kleinmachnow, KVHS, Am Weinberg 18, R 204


Kurs teilen: