- - - Die Kurse des Sommersemesters Juni - August 2020 und des Herbstsemsters August - Dezember 2020 sind online. Melden Sie sich direkt online an. - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Länderkunde/Geographie

Da wir den Machnower See umrunden, wird das Leben im und am Wasser eine große Rolle spielen. Nach ein paar Kennenlernspielen geht es los. Am Kanal stellen wir die größten Fische der Welt nach: Ihr werdet überrascht sein. Wie eine Schleuse funktioniert und die Geschichte des Teltowkanals ist auch ein Thema. Wichtig beim Wandern ist natürlich die Orientierung: Was haben Seife und Satellitenschüsseln mit den Himmelsrichtungen zu tun? Wie findet man mit der Armbanduhr den Süden? Wie kann man sich selbst einen Kompass bauen? Und was hat der Kompassbau damit zu tun, dass Wasserläufer nicht untergehen? Was macht man, wenn man sich verirrt hat? Diese und andere Fragen stehen auf dem Programm, aber Spaß und Spiel kommen auch nicht zu kurz. Und vor allem natürlich: das Wandern!

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Bitte ausreichend Getränke und ggf. Speisen mitbringen. Bitte pro teilnehmender Familie mindestens einen Apfel mitbringen.

Anmeldung möglich Outdoor: Familienwanderung: "Die Stunde der Fledermäuse" ca. 6 km

(Kleinmachnow, ab Mi., 22.7., 19.30 Uhr )

Am Abend schließen die Blütenpflanzen ihre Kelche und viele Tiere begeben sich zur Ruhe. Auf der anderen Seite jedoch beginnen manche Tiere erst mit ihren Aktivitäten: Fledermäuse jagen Insekten, Eulen gehen auf Jagd, ebenso der Fuchs. Auf diesen etwa dreistündigen Wanderungen begeben wir uns auf Erkundung des Lebens zu später Stunde. Wo und wie schlafen Insekten? Wie orientieren sich die Fledermäuse? Schlafen die Bäume? Wir beschäftigen uns mit dem Leben am und im Wasser, wir bestimmen Pflanzen und Tiere, lesen ihre Spuren. Auch die wichtige Orientierung im Gelände soll nicht zu kurz kommen: Wie bestimmt man die Himmelsrichtungen (z. B. mit einer Armbanduhr)? Kann man sich selbst einen Kompass bauen? Das probieren wir aus. Außerdem gibt es Spiele zum Kennenlernen und Aufbauen von Vertrauen, und wenn wir Glück haben, können wir den Sternenhimmel betrachten und etwas über ihn erfahren.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Wichtig ist Mücken- und Zeckenschutz (lange Ärmel, lange Hosen, Mückenschutzmittel). Insbesondere nach Regentagen bitte Kleidung wählen, die schmutzig und nass werden darf, des Weiteren möglichst wasserdichtes Schuhwerk. Bitte ausreichend Getränken und ggf. Speisen für einen kleinen Imbiss mitbringen. Wer möchte, kann auch Armbanduhr, Kompass und/oder Fernglas mitbringen, auch Bestimmungsbücher sind willkommen.
Start und Ziel der Wanderungen sind jeweils identisch.
Am Abend schließen die Blütenpflanzen ihre Kelche und viele Tiere begeben sich zur Ruhe. Auf der anderen Seite jedoch beginnen manche Tiere erst mit ihren Aktivitäten: Fledermäuse jagen Insekten, Eulen gehen auf Jagd, ebenso der Fuchs. Auf diesen etwa dreistündigen Wanderungen begeben wir uns auf Erkundung des Lebens zu später Stunde. Wo und wie schlafen Insekten? Wie orientieren sich die Fledermäuse? Schlafen die Bäume? Wir beschäftigen uns mit dem Leben am und im Wasser, wir bestimmen Pflanzen und Tiere, lesen ihre Spuren. Auch die wichtige Orientierung im Gelände soll nicht zu kurz kommen: Wie bestimmt man die Himmelsrichtungen (z. B. mit einer Armbanduhr)? Kann man sich selbst einen Kompass bauen? Das probieren wir aus. Außerdem gibt es Spiele zum Kennenlernen und Aufbauen von Vertrauen, und wenn wir Glück haben, können wir den Sternenhimmel betrachten und etwas über ihn erfahren.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Wichtig ist Mücken- und Zeckenschutz (lange Ärmel, lange Hosen, Mückenschutzmittel). Insbesondere nach Regentagen bitte Kleidung wählen, die schmutzig und nass werden darf, des Weiteren möglichst wasserdichtes Schuhwerk. Bitte ausreichend Getränken und ggf. Speisen für einen kleinen Imbiss mitbringen. Wer möchte, kann auch Armbanduhr, Kompass und/oder Fernglas mitbringen, auch Bestimmungsbücher sind willkommen.
Start und Ziel der Wanderungen sind jeweils identisch.
Waren Sie bereits in einem Moor in Brandenburg - oder überlegen sich gerade die Antwort...? Woran erkennen Sie überhaupt ein Moor? Was können Sie im Moor entdecken? Und was haben Moore eigentlich mit Klimaschutz zu tun?

All diesen Fragen und vielem mehr gehen wir in diesem zweiteiligen Kurs auf den Grund. Teil 1 besteht aus einem Infoabend am 12.08.2020, Teil 2 am 15.08.2020 aus einer Exkursion in ein Moor der näheren Umgebung. Alle sind eingeladen, gemeinsam diesen spannenden und vielseitigen Biotop-Typ näher zu erforschen. Es erwarten Sie die Erkundung auch seltener Pflanzen- und Tierarten sowie ein Einblick in die Geschichte der Moore in Brandenburg.
Eine Picknickpause von 30 Minuten ist eingerechnet.
Keine Region der Erde ist von der globalen Erwärmung stärker betroffen als die Arktis. Das mit der Erwärmung einhergehende Schmelzen des Meereises und der Gletscher und das Tauen der Dauerfrostböden bedrohen die sensiblen Ökosysteme und die in der Arktis lebenden Menschen. Gleichzeitig wirken sich Veränderungen in der Arktis auf das gesamte System Erde aus, beeinflussen das Klima in Europa und liefern einen zunehmenden Beitrag zum Anstieg des Meeresspiegels. Dr. Volker Rachold stellt Ihnen mit reichhaltigem (Bild-)Material den Klimawandel in der Arktis vor und kommt mit Ihnen ins Gespräch über persönliche Möglichkeiten des Klimaschutzes. Er ist Leiter des Deutschen Arktisbüros am Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI).
Am 1. Oktober 1920 wurde per Gesetz die Großgemeinde Berlin gebildet; das Jubiläum bildet den Anlass für eine Erkundungstour entlang des Teltowkanals durch den Süden Berlins. Die mit der Stadtentwicklung untrennbar verbundene Industrialisierung soll den inhaltlichen Schwerpunkt der Wanderung bilden, daher gibt es Abstecher zu bedeutenden Industriebauten: zum Telefunkenwerk in Lichterfelde, zum Kraftwerk Steglitz, einem Frühwerk des BEWAG-Chefarchitekten H. H. Müller, zur ungewöhnlichen Messgeräte-Fabrik Abrahamsohn u.a. Die Vielfalt moderner Architektur wird dabei erkennbar. Doch auch Bauwerke der Nachkriegsmoderne liegen am Weg und sollen daher ausführlicher gewürdigt werden. Groß-Berlin entstand aus acht Städten, 59 Landgemeinden und 27 Gutsbezirken. Eines dieser "Berliner Dörfer" wollen wir näher in Augenschein nehmen. Die Wanderung endet am S-Bahnhof Lankwitz (S-Bahnverbindung u.a. nach Teltow Stadt).

Bitte kleiden Sie sich wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Bitte ausreichend Getränke und ggf. Speisen mitbringen.
Outdoor: Herbstwanderung "Auf dem Jakobsweg von Beelitz nach Treuenbrietzen" (23 km)
Der bekannte Jakobsweg nach Santiago de Compostela führte auch durch Brandenburg. Eine Etappe verbindet Beelitz mit Treuenbrietzen, die auf dieser Wanderung - etwas abweichend von der Beschilderung - erkundet werden soll. Nach einer kurzen Einführung zum Pilgern im Mittelalter, zu den Jakobswegen in Brandenburg und dem Pilgerziel Beelitzer Heiligblut starten wir am Bahnhof Beelitz. Der Weg führt durch eine schöne Natur- und Kulturlandschaft mit stillen Dörfern nach Treuenbrietzen; dabei wird auch auf die Geschichte und Kulturdenkmäler der jeweiligen Orte eingegangen. Die Entwicklung des Naturraumes zwischen Nuthe und Nieplitz wird ebenso eine Rolle spielen wie eines der Highlights der Tour: die Wanderdüne bei Niebel. Die letzten Wanderdünen zählen zu den Naturschätzen der Region. In Treuenbrietzen geht es vor allem um das reiche architektonischen Erbe der Stadt, aber auch um ihre wechselvolle Historie. Die Rückreise von Treuenbrietzen erfolgt mit der Bahn.
Bitte kleiden Sie sich wetterfest - auch für feuchte Wiesen mit hohen Gräsern - und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Bitte ausreichend Getränken und ggf. Speisen mitbringen.


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033841 45137
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 03327 571031
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung