- - - Jetzt die Kurse des Frühjahrssemesters entdecken! Anmeldungen sind rund um die Uhr im Web möglich. - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Länder-/Heimatkunde - Stadtkultur

freie Plätze Sagenhafte Heimatgeschichte

(Werder, ab Mo., 7.3., 18.00 Uhr )

Eine bebilderte Lesung mit Fortsetzung in 2 Teilen.

Die Geschichte Mark Brandenburg und der näheren Umgebung unserer Stadt Werder (Havel) bilden den Inhalt der "Sagenhaften Heimatgeschichte".

Erzählungen von Willibald Alexsis, des ersten deutschen Geschichtsautoren, sowie auch Sagen aus längst vergangenen Zeiten fließen mit ein in diese Lesung. In jeder Sage soll ja ein Körnchen Wahrheit liegen. Jutta Enke geht diesen alten Legenden auf den Grund und findet auf der Suche nach Zusammenhängen so manch interessanten Fakt.

Teil 1: Geschichten aus der Zauche und um das Geschehen im Kloster Lehnin ab dem 12.Jahrhundert.

Teil 2: Die geheimnisvolle Geschichte um die Tradition der Elchleder-Hose im alten märkischen Adelsgeschlecht. An den "Hosen des Herrn von Bredow" rollt Alexis spannend verpackt die Historie der Mark Brandenburg bis ins 16.Jahrhundert hinein auf.

freie Plätze Reisebericht - Japan

(Werder, ab Fr., 8.4., 18.00 Uhr )

Japan - ein Land zwischen Zen-Gärten, Mangas, heißen Quellen, gesundem Essen, Tempeln, Wolkenkratzern und den meisten 100 jährigen Menschen auf der Welt! Ich nehme Sie mit auf eine Reise durch dieses sehenswert Land, dass ich schon mehrfach bereist habe.

freie Plätze Reisebericht - China

(Werder, ab Fr., 6.5., 18.00 Uhr )

Das "Reich der Mitte" - immer noch ein wenig geheimnisvoll und rätselhaft, ein Land mit einer jahrtausendalten Kultur auf der einen und der kontinuierlichen Wirtschaftssteigerung auf der anderen Seite. Gern möchte ich Sie mitnehmen auf eine Reise durch dieses faszinierende Land, in dem ich selbst eine Zeitlang gelebt habe.

freie Plätze Die Geschichte des "Joliot Curie-Clubs" in Kleinmachnow

(Kleinmachnow, ab Do., 12.5., 16.30 Uhr )

Ab und zu taucht in Gesprächen über Kleinmachnow der "Joliot-Curie Klub" auf, auch Intelligenzclub oder gehässig "Klub der Roten Socken" bezeichnet.
1961 wurde die Mauer gebaut und die Künstler*innen im Süden von Berlin, in Kleinmachnow und Umgebung fühlten sich abgeschnitten von Berlin. Drum gab man sich mit dem Joliot-Curie Klub in der Neuen Hakeburg ein würdiges künstlerisches Domizil. Abgeschieden von der Kleinmachnower Wohnbevölkerung hoch oben auf dem Berg, inmitten der Wälder lebte man hier ein abgeschiedenes,komfortables elitäres Leben. 1966 erschien den Verantwortlichen der DDR die künstlerische Eigenständigkeit zu weitgehend und man verlagerte den Club in den "Erbschenke" am Zehlendorfer Damm. Viele Künstler*innen waren im Joliot-Club in der Neuen Hakeburg zu Gast, wie z.B. Manfred Krug und viele andere. Prof. Dr. Hubert Faensen, ehemaliges Ehrenmitglied des Heimat- und Kulturvereins, war sogar Gründungsmitglied und Autor des Standardwerkes "Neue Hakeburg".

Nach der Wende wurde der Club weitergeführt, allerdings mit anderem Namen und die Mitgliederzahl nahm altersbedingt ab. Die Verjüngung funktionierte letztendlich nicht und der Club löste sich auf. Nur ganz wenige Mitglieder traten zum Heimat- und Kulturverein über und der Nachlass wurde dem HKV übereignet.

Der Referent wird über Beginn und Verlauf sowie speziell über das künstlerische Geschehen und das Ende des Clubs berichten. Geplant ist, viele ZEITZEUGEN einzuladen und zu Wort kommen zu lassen.

Die Veranstaltung ist für Schüler/-innen und Studierende entgeltfrei.

freie Plätze Kleinmachnow unterirdisch entdecken: Geführte Radtour

(Kleinmachnow, ab Do., 23.6., 15.00 Uhr )

Kleinmachnow unterirdisch entdecken - eine geführte Radtour entlang verborgener Kanalisation und Wasserversorgung.

Wer durch Kleinmachnow spaziert, sieht sich umgeben von sichtbaren Dingen, etwa Gebäuden, Bäumen, Litfaßsäulen, Lampen, usw. Schon Berthold Brecht aber sagte,"was im Dunkeln ist, das sieht man nicht". So wie alles, was sich unter der Erde befindet... .

Kommen Sie mit auf eine Entdeckungstour der besonderen Art: Mit dem Fahrrad geht es vom Rathausplatz aus zu den Schaltstellen der Gasversorgung, vorbei an Hydrantendeckeln für Wasserversorgung, Kanaldeckeln für Abwässer (auch noch aus der DDR-Zeit), des weiteren Telekommunikationsanschlüssen, Anschlüssen für die Elektrizitätsversorgung und auch tote und agile Brunnenanlagen. Die Tour führt außerdem an künstlerisch gestalteten Generatorhäuschen vorbei. Auffälliger sind natürlich die über 30 Versickerungsanlagen für Oberflächengewässer, die sich in ganz unterschiedlichen Zuständen präsentieren.

Wir fahren zu den unterschiedlichen Punkten der Ver- und Entsorgung und queren dabei oberirdisch die verborgenen Durchkreuzungen. Die Fahrradtour wird mit wasserkundlicher Begleitung ca. 2 1/2 Stunden dauern. Die Fahrradtour findet ihr "fachliches" Ende am Wassermuseum und führt zum Schluss wieder zum Rathausplatz zurück.


Die Veranstaltung ist für Schüler/-innen und Studierende entgeltfrei.


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033203 803711
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 033203 803711
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung