- - - Jetzt die Kurse des Frühjahrssemesters entdecken! Anmeldungen sind rund um die Uhr im Web möglich. - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Politik

Veranstaltung "" (Nr. ) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.

freie Plätze Medienkompetenzvermittlung in der Familie

(Kleinmachnow, ab Mi., 16.3., 17.00 Uhr )

Kannst Du mir nochmal 15 Minuten freischalten? Jetzt habe ich doch gar nicht lange gespielt! Kommen Ihnen solche Kommentare Ihrer Kinder auch bekannt vor...?

In diesem Kurs lernen Sie neben vielen praktischen Inhalten für die Mediennutzung in Ihrem Familienalltag auch interessante Zahlen und Fakten kennen. Wir beschäftigen uns mit dem Mediennutzungsverhalten von Kindern und Jugendlichen im Alter ab 6 Jahren, besprechen Chancen und Risiken der Nutzung von Medien, lernen Restriktionsalternativen kennen und beschäftigen uns mit Apps und digitalen Spielen.

Der Kurs beinhaltet einen theoretischen und praktischen Teil. Ziel soll ein Wissenspaket für Sie sein, mit dem Sie in Ihrem Familienalltag handlungssicher und handlungsfähig werden, wenn es um Medienerziehung geht.

Bitte bringen Sie Ihr Smartphone und ein Laptop mit. Sollten Sie Technik benötigen, melden Sie sich vorher in der KVHS.
Trauer beginnt schon vor dem Tod...

- denn nicht nur dieser allein kann ein Auslöser für eine Trauerreaktion sein, sondern auch jeder andere Verlust, wie bspw. eine Trennung, der Verlust von Fähigkeiten durch Erkrankungen oder Alter, eine Kündigung, der Auszug des erwachsenen Kindes und vieles mehr. Solche Situationen verändern unser Leben, manchmal sogar massiv. Sie geben uns jedoch auch die Chanche, die Veränderung anzunehmen, daran zu wachsen und einen Neubeginn zu wagen.

Trauerarbeit ist ein aktiver Prozess. In diesem Workshop zeige ich Ihnen u.a., wie sich Trauer in verschiedensten Situationen äußert, wie Sie diese erkennen, welche Phasen ein*e Trauernde*r durchläuft und welche Aufgaben sich hier stellen, immer mit der Frage "ist das normal?" im Hinterkopf.

Wir sehen uns an, was man tun kann, sowohl als Betroffene*r als auch als Angehörige*r oder Freund*in. Was sind Rituale und welche Bedeutung haben sie? Ich zeige Ihnen, wie man solche selbst entwickeln und durchführen kann. Welche Kraft haben Symbole? In vielen Übungen beschäftigen wir uns mit Wegen, unsere innere Welt kreativ auszudrücken und diese Gefühle einzuordnen, um so neue tiefere Erkenntnisse zu gewinnen, die einen Zugang zu unbewussten Anteilen in uns ermöglichen können.

Eine Materialpauschale von 2,00 € ist vor Ort direkt an die Kursleiterin zu entrichten.

freie Plätze Outdoor: Auf dem Königsweg von Zehlendorf nach Wannsee

(Berlin, ab So., 1.5., 11.00 Uhr )

Auf dem Königsweg von Zehlendorf nach Wannsee - Kulturhistorischer Frühjahrsspaziergang.

Die Führung beginnt in Zehlendorf-Mitte, wo Sie Interessantes über die historische Entwicklung des ehemaligen Dorfes und einiger Einwohner*innen erfahren. Dem alten "Weg der Könige" folgend, erreichen Sie Düppel. Hier kommen Sie an den alten Gutsanlagen vorbei und erfahren Näheres zu deren Geschichte. Vorbei an untergegangenen Siedlungen und dem Waldfriedhof Zehlendorf, auf dem zahlreiche Prominente beigesetzt sind, geht es zum ehem. Grenzkontrollpunkt Dreilinden. Von dort aus wird dem ehemaligen Grenzverlauf gefolgt. Kurz vor Wannsee erreichen Sie den Standort des ehemaligen Jagdschlosses Dreilinden und können nachvollziehen, wie viele von den drei Linden noch vorhanden sind.
Die Veranstaltung ist nur Gehtüchtigen mit festem Schuhwerk empfohlen.
Treffpunkt: Teltower Damm/Ecke Gartenstraße (S-Bhf. Zehlendorf), Ende S-Bhf.

Anmeldung möglich Online: Krankenhäuser in Deutschland.

(Kleinmachnow, ab Do., 5.5., 19.30 Uhr )

Online-Vortrag über zoom.

Der Vortrag befasst sich mit den Strukturen der Krankenhauslandschaft und mit zentralen Merkmalen der Gesundheitsversorgung in Deutschland, sowie mit der Steuerung des Krankenhaussektors und jüngeren Reformen in diesem Bereich. Dabei kommen auch Vergütungen von Leistungen und Arbeitsbedingungen im Krankenhaus zur Sprache.
Abschließend geht der Vortrag auf wichtige Herausforderungen für die Gestaltung der Krankenhausversorgung ein.

Thomas Gerlinger ist Professor an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld und Leiter der Arbeitsgruppe "Gesundheitssysteme, Gesundheitspolitik und Gesundheitssoziologie".

freie Plätze Planspiel Gesellschaftlicher Zusammenhalt

(Kleinmachnow, ab Fr., 17.6., 9.00 Uhr )

Betrachtet wird die "Gesellschaft im Kleinen", in der sich alles wie in einem Labor nachvollziehen, erleben und diskutieren lässt. Repräsentiert wird diese durch unterschiedliche Gruppen, die um die Nutzung eines alten Gebäudes im Zentrum der Stadt zunächst konkurrieren und sich in einer späteren Spielphase auf die gemeinsame Nutzung des Hauses einigen müssen. Hierbei treten teilweise sehr unterschiedliche Vorstellungen über die Verwendung des Hauses zutage. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen denken sich in die Bedürfnisse ihrer Gruppe hinein und versuchen, diese bestmöglich zu repräsentieren. Am Ende des Planspiels wird das gemeinsam Erlebte mit den Jugendlichen reflektiert und Regeln für das gemeinsame Zusammenleben entwickelt. In dieser Auswertungs- und Reflexionsphase kann gegebenenfalls auch ein Bezug zum Grundgesetz hergestellt werden. Das Planspiel wurde vom DVV entwickelt und hat einen Umfang von mindestens 6 Unterrichtseinheiten. Für 12-20 Teilnehmende im Alter von 14-27 Jahren.

Das Angebot ist entgeltfrei. Individuelle Termine und Kursorte sind auf Anfrage gerne möglich.

freie Plätze Entwurf: Das Schloss Bellevue und das Bundespräsidialamt

(Berlin, ab Mi., 22.6., 10.00 Uhr )

Der Bundespräsident steht als Staatsoberhaupt protokollarisch an der Spitze des Staates. Er ist das Verfassungsorgan, das die Bundesrepublik Deutschland nach innen und nach außen repräsentiert. Dies geschieht, indem der Bundespräsident durch sein Handeln und öffentliches Auftreten den Staat selbst sichtbar macht. Darin kommen zugleich die Integrationsaufgabe und die rechts- und verfassungswahrende Kontrollfunktion des Amtes zum Ausdruck. Sie wird ergänzt durch eine politische Reservefunktion für Krisensituationen des parlamentarischen Regierungssystems.
Der Besuch des Bundespräsidialamtes und des Schlosses Bellevue gibt einen interessanten Einblick in die vielfältigen Aufgaben des Bundespräsidenten. Zudem erhalten Sie Informationen zur Geschichte und Architektur der Bauten.
Für die Sicherheitsüberprüfung durch das Bundeskriminalamt (unter Berücksichtigung der Auflagen des Datenschutzes) ist eine Anmeldung mit Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort und Staatsangehörigkeit bis zum 20.06.2022 erforderlich.
Treffpunkt: Berlin, Spreeweg/Ecke John-Foster-Dulles-Allee
Für Kinder und Jugendliche wird es schwieriger, digitale Entwicklungen und deren Auswirkungen in ihrer Breite und Tiefe zu verstehen und zu hinterfragen. Eine Sensibilisierung für mögliche Manipulationen und Beeinflussungen durch gesellschaftliche Gruppen oder Einzelpersonen ist wichtig, damit junge Menschen kritisch mit digitalen Medien umgehen können und Hate Speech oder (Cyber)Mobbing adäquat begegnen können. Hate Speech in sozialen Netzwerken wird gezielt verbreitet, um Stimmung gegen religiöse, politische, ethnische und soziale Minderheiten oder Einzelne zu machen. Interessengruppen und Regierungen setzen gezielt Fake News ein, um politisch ungewollte Meinungen zu diskreditieren und Menschen zu erniedrigen oder um die öffentliche Debatte zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Die Erstellung und Verbreitung gezielter Falschmeldungen wird durch digitale Anwendungen und Verbreitungskanäle immer leichter. Nicht alle haben jedoch die Kompetenzen oder die Zeit, Fake News als solche zu erkennen. Vor diesem Hintergrund wurde 2018 im Auftrag des DVV die Modulbox "Politische Medienbildung für Jugendliche. Auf Hate Speech und Fake News reagieren" entwickelt. Die Modulbox hat einen Umfang von 6 Unterrichtseinheiten, die flexibel durchgeführt werden können, ideal für 15 Jugendliche ab 12 Jahren.

Das Angebot ist entgeltfrei. Individuelle Termine und Kursorte sind auf Anfrage gerne möglich.

Anmeldung möglich Online: Welche Grenzen brauchen wir?

(Kleinmachnow, ab So., 26.6., 19.30 Uhr )

Online-Vortrag über zoom.

Nach wie vor ringt die europäische Politik um eine Reform des Asylsystems. Die öffentliche Diskussion wird dabei oft von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen und Scheinlösungen dominiert. 
In diesem Gespräch wird diskutiert, welche ethischen Grundsätze in der Migrationspolitik zu berücksichtigen sind, wie humane Grenzen in der Realität möglich sein können und wie solche Ideen in eine mehrheitsfähige Politik einfließen können. 
 
Gerald Knaus ist ein österreichischer Soziologe und Migrationsforscher. Er ist Mitgründer und Vorsitzender des Think Tanks European Stability Initiative.
Er war maßgeblich am EU-Türkei-Abkommen vom 18. März 2016 zwischen der EU und der Türkei beteiligt.

Matthias Hoesch ist Philosoph und einer der führenden deutschen Migrationsethiker. Er forscht am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster.
Nach wie vor ringt die europäische Politik um eine Reform des Asylsystems. Die öffentliche Diskussion wird dabei oft von Schlagworten, falschen Tatsachenbehauptungen und Scheinlösungen dominiert. 
In diesem Gespräch wird diskutiert, welche ethischen Grundsätze in der Migrationspolitik zu berücksichtigen sind, wie humane Grenzen in der Realität möglich sein können und wie solche Ideen in eine mehrheitsfähige Politik einfließen können. 
 
Gerald Knaus ist ein österreichischer Soziologe und Migrationsforscher. Er ist Mitgründer und Vorsitzender des Think Tanks European Stability Initiative. Er war maßgeblich am EU-Türkei-Abkommen vom 18. März 2016 zwischen der EU und der Türkei beteiligt.

Matthias Hoesch ist Philosoph und einer der führenden deutschen Migrationsethiker. Er forscht am Exzellenzcluster "Religion und Politik" der Universität Münster.

Wir verfolgen gemeinsam vor Ort das Gespräch im Live-Stream und können unsere Kommentare einbringen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, gemeinsam das Gehörte zu reflektieren und diskutieren.


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033203 803711
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 17:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 033203 803711
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung