- - - Die Kurse des Sommersemesters Juni - August 2020 und des Herbstsemsters August - Dezember 2020 sind online. Melden Sie sich direkt online an. - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Geschichte/Literatur

Da wir den Machnower See umrunden, wird das Leben im und am Wasser eine große Rolle spielen. Nach ein paar Kennenlernspielen geht es los. Am Kanal stellen wir die größten Fische der Welt nach: Ihr werdet überrascht sein. Wie eine Schleuse funktioniert und die Geschichte des Teltowkanals ist auch ein Thema. Wichtig beim Wandern ist natürlich die Orientierung: Was haben Seife und Satellitenschüsseln mit den Himmelsrichtungen zu tun? Wie findet man mit der Armbanduhr den Süden? Wie kann man sich selbst einen Kompass bauen? Und was hat der Kompassbau damit zu tun, dass Wasserläufer nicht untergehen? Was macht man, wenn man sich verirrt hat? Diese und andere Fragen stehen auf dem Programm, aber Spaß und Spiel kommen auch nicht zu kurz. Und vor allem natürlich: das Wandern!

Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren.
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Bitte ausreichend Getränke und ggf. Speisen mitbringen. Bitte pro teilnehmender Familie mindestens einen Apfel mitbringen.

Anmeldung möglich Outdoor: Familienwanderung: "Die Stunde der Fledermäuse" ca. 6 km

(Kleinmachnow, ab Mi., 22.7., 19.30 Uhr )

Am Abend schließen die Blütenpflanzen ihre Kelche und viele Tiere begeben sich zur Ruhe. Auf der anderen Seite jedoch beginnen manche Tiere erst mit ihren Aktivitäten: Fledermäuse jagen Insekten, Eulen gehen auf Jagd, ebenso der Fuchs. Auf diesen etwa dreistündigen Wanderungen begeben wir uns auf Erkundung des Lebens zu später Stunde. Wo und wie schlafen Insekten? Wie orientieren sich die Fledermäuse? Schlafen die Bäume? Wir beschäftigen uns mit dem Leben am und im Wasser, wir bestimmen Pflanzen und Tiere, lesen ihre Spuren. Auch die wichtige Orientierung im Gelände soll nicht zu kurz kommen: Wie bestimmt man die Himmelsrichtungen (z. B. mit einer Armbanduhr)? Kann man sich selbst einen Kompass bauen? Das probieren wir aus. Außerdem gibt es Spiele zum Kennenlernen und Aufbauen von Vertrauen, und wenn wir Glück haben, können wir den Sternenhimmel betrachten und etwas über ihn erfahren.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Wichtig ist Mücken- und Zeckenschutz (lange Ärmel, lange Hosen, Mückenschutzmittel). Insbesondere nach Regentagen bitte Kleidung wählen, die schmutzig und nass werden darf, des Weiteren möglichst wasserdichtes Schuhwerk. Bitte ausreichend Getränken und ggf. Speisen für einen kleinen Imbiss mitbringen. Wer möchte, kann auch Armbanduhr, Kompass und/oder Fernglas mitbringen, auch Bestimmungsbücher sind willkommen.
Start und Ziel der Wanderungen sind jeweils identisch.
Am Abend schließen die Blütenpflanzen ihre Kelche und viele Tiere begeben sich zur Ruhe. Auf der anderen Seite jedoch beginnen manche Tiere erst mit ihren Aktivitäten: Fledermäuse jagen Insekten, Eulen gehen auf Jagd, ebenso der Fuchs. Auf diesen etwa dreistündigen Wanderungen begeben wir uns auf Erkundung des Lebens zu später Stunde. Wo und wie schlafen Insekten? Wie orientieren sich die Fledermäuse? Schlafen die Bäume? Wir beschäftigen uns mit dem Leben am und im Wasser, wir bestimmen Pflanzen und Tiere, lesen ihre Spuren. Auch die wichtige Orientierung im Gelände soll nicht zu kurz kommen: Wie bestimmt man die Himmelsrichtungen (z. B. mit einer Armbanduhr)? Kann man sich selbst einen Kompass bauen? Das probieren wir aus. Außerdem gibt es Spiele zum Kennenlernen und Aufbauen von Vertrauen, und wenn wir Glück haben, können wir den Sternenhimmel betrachten und etwas über ihn erfahren.
Für Familien mit Kindern ab 6 Jahren
Bitte kleiden Sie sich und Ihre Kinder wetterfest und mit geeignetem Schuhwerk (keine Sandalen!). Wichtig ist Mücken- und Zeckenschutz (lange Ärmel, lange Hosen, Mückenschutzmittel). Insbesondere nach Regentagen bitte Kleidung wählen, die schmutzig und nass werden darf, des Weiteren möglichst wasserdichtes Schuhwerk. Bitte ausreichend Getränken und ggf. Speisen für einen kleinen Imbiss mitbringen. Wer möchte, kann auch Armbanduhr, Kompass und/oder Fernglas mitbringen, auch Bestimmungsbücher sind willkommen.
Start und Ziel der Wanderungen sind jeweils identisch.
Theodor Fontane besuchte im Jahr 1869 die Stadt Werder. Dazu spazierte er vom Bahnhof aus entlang der staubigen Straße bis hin zum "Kniepunkt", wo der Abzweig hin zur Insel weiterführte. Mit wachen Augen sah er Villen, Kirschbaumwälder und sauber geharkte Obstplantagen. An der Brücke erlebte er das quirlige Treiben der Obstzüchter - an diesem "Hafen, Werft und Stapelplatz". Sein Weg führte ihn durch Werders Geschichte aus der Schönemann` schen Chronik direkt hin zur schönen, gotischen Kirche mit dem "Abnormen Gemälde". Auf diesem etwas verkürzten Spazierweg sind seine damaligen Eindrücke erlebbar und Sie erkennen, wie sich der Ort seit der Zeit seines Besuches entwickelte. Tauchen Sie mit ein in unsere Stadt Werder an der Havel zur Fontanezeit und hören Sie den Dichter sprechen. Treffpunkt: Plantagenplatz vor dem Schafrichterhaus.
Kommen Sie mit auf Spurensuche nach Werders Frauen, die ab dem 19. Jahrhundert Mitgestalterinnen des familiären und gesellschaftlichen Lebens waren.
Quer durch die Erwerbszweige der Werderschen lassen sich Frauen, Ehefrauen und Mütter finden, die starke Persönlichkeiten repräsentieren. Sie sind in Fischer- wie Obstzüchterfamilien, im Handel, in der Obstverarbeitung und auch in der Schule zu finden. Bemerkenswerterweise erarbeiteten sich viele Weiblichkeiten im wahrsten Sinne des Wortes ihren eigenen festen Stand im Familienverband, obwohl das allgemein vorherrschende Gesellschaftsbild sie noch als "Heimchen am Herd" sah. Zur Wahl gehen, also politisch mitbestimmen, durften Frauen erst vor 100 Jahren, ab 1919. Heute scheint es auch recht befremdlich, dass Frauen in der Bundesrepublik Deutschland noch bis in die 1970er Jahre eine schriftliche Zustimmung ihres Ehegatten, z. B. zur Aufnahme einer außerfamiliären Tätigkeit oder zum Erlangen der Fahrerlaubnis, vorlegen mussten. Derzeit diskutieren wir die Einführung von Quoten für die Beteiligung von Frauen in Politik und Führungsetagen der Wirtschaft.

In diesem Kurs beleuchten wir das Leben starker Frauen - wie sie ihren Alltag meisterten und damit das familiäre Leben prägten und Teil der gesellschaftlichen Entwicklung wurden. Über Einblicke in das Familiengeschehen einiger Werderscher lässt sich ein weiteres Puzzle unserer Stadtgeschichte zusammenfügen.
Die Geschichte der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister von Kleinmachnow ist reichhaltig - wie die deutsche Geschichte des 20. und 21. Jahrhunderts für sich. Vom ersten Repräsentanten (und bis heute einzigen Ehrenbürger) der 1920 gegründeten Landgemeinde (Heinrich Funke) bis zum amtierenden Bürgermeister Michael Grubert kann die Geschichte der Gemeinde im Wandel der Zeit anschaulich nachvollzogen werden. Freuen Sie sich auf einen spannenden Vortrag zu Persönlichkeiten, die die Gemeinde geprägt haben und stellenweise nach wie vor präsent im Ort und Gedächtnis sind. Zum Beispiel die damaligen Bürgermeisterinnen Toni Stemmler oder Anja Bredow in Zeiten der DDR.

freie Plätze Outdoor: Schaurige Mären aus dem alten Berlin

(Kleinmachnow, ab Fr., 27.11., 19.00 Uhr )

Schaurige Mären aus dem alten Berlin I Zwischen Alexanderplatz und Spittelmarkt (Exkursion). Die Stadtführung durch Berlins Mitte lässt alte Sagen über hinterlistige Meineide, falsche Krüppel, die Herrin der Mäuse, die Machenschaften des Teufels und die Weiße Frau als Gespenst im ehemaligen Schloss lebendig werden. Aber auch Gottesurteile, Morde und die drastische Bestrafung von Delinquenten sind Gegenstand der Führung.


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033841 45137
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*In den Ferien bis 16:00 Uhr. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 03327 571031
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung