Sie befinden sich hier:
News-Artikel

Förderung für Grundbildungs-Zentrum verlängert bis Ende 2025


Staatssekretär Freiberg übergibt Zuwendungsbescheid in Bad Belzig

Landkreis Potsdam-Mittelmark und Land Brandenburg fördern das Regionale Grundbildungs-Zentrum der Kreisvolkshochschule (kvhs) mit 411.239,34 Euro in der Förderperiode 2023 – 2025. Bildungsstaatssekretär Steffen Freiberg übergab in Bad Belzig den Zuwendungsbescheid an den 1. Beigeordneten des Landkreises, Dr. Steven Koch:

kvhs-Leiterin Anja Schmalfuß: "Mit der neuen Zuwendung kann das Grundbildungs-Zentrum der Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark seine Angebote zur Förderung von Lese- Schreib- und Rechenkompetenzen Erwachsener im Landkreis ausbauen und so mehr Menschen Zugang zu Bildung und Teilhabe ermöglichen."

2024: Neuer Lernraum in Werder

Das Grundbildungs-Zentrum und die Kreisvolkshochschule bieten kostenfreie Lernräume und Kurse für Erwachsene, die besser lesen, schreiben, rechnen wollen in Bad Belzig, Teltow und Kleinmachnow an. Ab 2024 ist ein weiterer Lernraum in Werder geplant. Für weitere 3 Jahre besteht nun eine zentrale Anlauf- und Kompetenzstelle für Grundbildung im Landkreis für Privatpersonen, Familien, Freie und Öffentliche Träger sowie für Arbeitgeber*innen.

"Wir freuen uns sehr darauf, weiter an dieser wichtigen Aufgabe arbeiten zu können", so Co-Projektleiterin Pia Christ. "Insbesondere unsere Lernbegleitungen und Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in den Lernräumen unterstützen uns sehr dabei und haben dazu beigetragen, dass sich die Angebote nach dem schwierigen Start im Corona-Jahr jetzt so gut etabliert haben."

Lernräume ab sofort wieder geöffnet

Ab Montag, den 24. April,  öffnen die Lernräume in Kleinmachnow und Bad Belzig wieder. Der Lernraum in Teltow wird ab Juni erweitert, ab September soll ein Angebot nur für digitales Lernen geöffnet werden.

Öffnungszeiten hier

Das Grundbildungs-Zentrum wurde 2021 gegründet und wird zu 80 Prozent durch das Ministerium für Bildung Jugend und Sport (MBJS) und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. 20 Prozent der Kosten werden durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark getragen. In Deutschland gibt es etwa 6,2 Millionen  Betroffene, die nicht richtig schreiben und lesen können. Im Landkreis Potsdam-Mittelmark sind es demnach rund 16.000 Menschen.

 

Bildnachweis: Landkreis Potsdam-Mittelmark


Zurück