Sie befinden sich hier:
News-Artikel

Foto: Sebastian Bolesch

Auf Augenhöhe: Die politische Journalistin Heli Ihlefeld in Bad Belzig


Lesung, Musik und Gespräch zum Frauentag am 8. März 2024, 17 Uhr

"Der Weg in eine friedlichere Welt wird nur gemeinsam mit den Frauen gefunden werden. Davon bin ich überzeugt." (Heli Ihlefeld)

Als politische Journalistin lernte sie das männliche System der Bonner Republik kennen. Sie interviewte Konrad Adenauer, Ludwig Erhard, Carlo Schmid, Gustav Heinemann, Walter Scheel, Willy Brandt und Helmut Schmidt. Als Pressesprecherin der ersten Bundestagspräsidentin Annemarie Renger machte sie ab 1974 die Frauenpolitik zu ihrem Thema. Als Gleichstellungsbeauftragte für die Deutsche Telekom kämpfte sie für eine Unternehmenskultur auf Augenhöhe: gegenseitiger Respekt und tatsächliche Chancengleichheit. Als Autorin veröffentlichte sie zuletzt "Ein unsichtbares Band genannt Familie. Ein Drei-Generationen-Dialog" (2021). Heli Ihlefeldt erhielt 1999 das Bundesverdienstkreuz am Bande.

Zum Frauentag 2024 kommt Heli Ihlefeldt nach Bad Belzig und liest aus ihren Erinnerungen "Auf Augenhöhe oder wie Frauen begannen, die Welt zu verändern". Im Anschluss an die Lesung gibt es die Möglichkeit für Gespräch und Austausch. Musikalisch begleitet wird der Abend von Nicolas Bajorat, dem Regionalleiter der Kreismusikschule PM I Bad Belzig, am Klavier.

Die Kreisvolkshochschule Potsdam-Mittelmark und das Projekt "Aktiv sein im Alter" laden herzlich ein zu einem anregenden Abend - und zum generationsübergreifenden Feiern.

Freitag, 8. März 2024, 17 Uhr

Kreisvolkshochschule PM I Bad Belzig, Puschkinstraße 13, 14806 Bad Belzig

Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten.

Hier können Sie sich online anmelden oder senden Sie uns eine Email an info@kvhs-pm.de. Auch telefonisch nehmen wir Ihre Anmeldung gerne unter 033841 / 45430 entgegen.


Zurück