Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Lernen, wo wir leben. Die Kurse des Frühjahrssemesters 2019 sind online. Sie finden auch in diesem Semester wieder zahlreiche Kurse für Ihre allgemeine, kulturelle, berufliche und politische Weiterbildung. - - -
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Verbraucher

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Mit Wildkräutern den Tisch decken

(Dahnsdorf, ab Mo., 7.1., 17.00 Uhr )

Wildpflanzen besitzen mehr sekundäre Pflanzenstoffe als ihre gezüchteten Verwandten, die wir im Supermarkt kaufen können. Sie sind ein Gesundbrunnen für uns und deshalb geht es in diesem Kurs um das Bestimmen, das Sammeln und das Verarbeiten der Kräuter und Pflanzen. Die Teilnehmenden lernen leckere Mahlzeiten aus heimischen Wildkräutern zu kochen.

Anmeldung möglich Kräuterkurs am Morgen

(Dahnsdorf, ab Mi., 30.1., 9.00 Uhr )

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden welche milden Kräuter für Erwachsene und auch für Kinder geeignet sind. Sie lernen Kräuterwickel, Kräutersäckchen, Hustensirup u.v.m. herzustellen.

Anmeldung möglich Kräuterkurs am Abend

(Dahnsdorf, ab Mi., 30.1., 17.00 Uhr )

In diesem Kurs lernen die Teilnehmenden welche milden Kräuter für Erwachsene und auch für Kinder geeignet sind. Sie lernen Kräuterwickel, Kräutersäckchen, Hustensirup u.v.m. herzustellen.

Anmeldung möglich Schnitt von Obstbäumen - Theorie und Praxis (Grundkurs)

(Bad Belzig, ab Sa., 30.3., 9.00 Uhr )

Der Schnittkurs am Hochstamm richtet sich an Menschen, die das Schneiden ihrer Obstbäume erlernen möchten. Das Motto ist, mit wenig Arbeit viel erreichen. Es werden Bäume erzogen, damit sie qualitativ hochwertiges Obst tragen können. Diese Bäume haben einen harmonischen Kronenaufbau und können problemlos beerntet werden. Das Seminar findet auf einer idyllischen Streuobstwiese statt. Theorie & Praxis!
Mitzubringen sind wetterfeste Kleidung; persönliche Versorgung (Essen/Trinken); Schreibzeug; Schnittwerkzeug (Baumschere/Baumsäge/Handschuhe/Leiter)
Unter welchen gesellschaftlichen und politischen Bedingungen kämpften die Frauen - nicht nur in Europa - um ihr Wahlrecht und gegen welche massiven Widerstände und unsinnigen Argumente muss-ten sie sich durchsetzen? Sie taten dies mit unterschiedlichen Mitteln und Möglichkeiten, mit viel Kreativität und Hartnäckigkeit. Am Beispiel einiger Frauen der deutschen Frauenstimmrechtsbewegung wird deutlich, wie unterschiedlich die Forderungen und Vorgehensweisen waren, wie gut sich die Frauen international vernetzten und welche Handlungsspielräume sie zum Ende des 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts nutzten.

Prof.‘in Dr. Sabine Liebig
Institut für Neuere und Neueste Geschichte und ihre Didaktik, Pädagogische Hochschule Karls-ruhe
Der Vortrag behandelt die Auseinandersetzung um das Frauenwahlrecht in fünf europäischen Ländern (Finnland, England, Frankreich, Österreich und Schweiz). Damit werden die Ereignisse in Deutschland vor und nach 1918/19 in den internationalen Zusammenhang eingebettet: Was war in Deutschland gleich oder anders als in anderen Ländern? Welche Varianten des Frauenwahlrechts wurden diskutiert? Und welche Veränderungen brachte die Emanzipation an der Wahlurne in der Folge mit sich?

Dr. Gudrun-Christine Schimpf Mannheim
Centrum für Soziale Investitionen und Innovationen (CSI), Universität Heidelberg

freie Plätze Heilkräuter für unsere Haustiere

(Dahnsdorf, ab Mi., 15.5., 17.00 Uhr )

Nicht alle Heilpflanzen, die für Menschen gut sind, tun auch Hund und Katze gut. Welche Kräuter für die kleinen Wehwehchen unserer Haustiere eine wohltuende Wirkung haben, lernen die Teilnehmenden in diesem Kurs.
Die Teilnehmenden lernen wie man Majoransalbe herstellt und welche Kräuter bei welchen kleineren Wehwehchen unseren Kindern auf ganz sanfte Art helfen.
Außerdem werden wir in der näheren Umgebung Kräuter sammeln und zu einem duftenden, entspannenden Badesalz für Mama und Papa verarbeiten.
Dieser Kurs ersetzt nicht den bei Kindern immer angezeigten Arztbesuch.
Kinder und Säuglinge können gerne zum Kurs mitgebracht werden.
Mit dem Ausstieg aus dem Korsett und dem Abschneiden der Zöpfe befreiten sich Frauen vom Modediktat des Kaiserreichs und gewannen die physische Bewegungsfreiheit, die von vielen als wesentliche Grundvoraussetzung für die Emanzipation angesehen wurde. In der erhitzen Debatte um das Frauenwahlrecht führten Männer, aber auch Frauen, die Mode als Beleg dafür ins Feld, dass Frauen das Wahlrecht unbedingt abzusprechen sei. Doch das Rad ließ sich weder in der Mode noch im gesellschaftlichen Modernisierungsprozess zurückdrehen. Ein Blick auf die tiefgreifende Veränderung des Kleidungsstils in den ersten zwei Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zeigt anhand historischer Kleidungs- und Wäschestücke, wie sich Frauen die neuen Freiheiten ganz offensichtlich auf den Leib schneidern ließen.

Kerstin Hopfensitz M.A. Stuttgart
Hochschule Pforzheim und Miedermuseum Heubach
Mit dem Einzug von 37 Parlamentarierinnen in die Nationalversammlung 1919 begann die politische Partizipation von Frauen in Deutschland auf Reichs- und Länderebene. Wie entwickelte sich der Anteil der Frauen im Parlament in der Weimarer Republik und nach 1945, welche politischen Ziele setzten die Parlamentarierinnen durch, womit scheiterten sie und welche Politikfelder besetzten sie? Die Durchsetzung des Art. 3 Abs. 2 Grundgesetz "Männer und Frauen sind gleichberechtigt" durch die Mütter des Grundgesetzes hatte nachhaltige Folgen auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens in Deutschland. Dennoch stellte Elisabeth Selbert noch 1981 fest: "Die mangelnde Heranziehung von Frauen zu öffentlichen Ämtern und ihre geringe Beteiligung in den Parlamenten ist doch schlicht Verfassungsbruch in Permanenz." Wo stehen wir dann heute?

Corinna Schneider M.A. Heidelberg
Mitglied im Vorstand des Vereins ‘Frauen & Geschichte Baden-Württemberg e. V.‘ und des ‘Landesfrauenrates Baden-Württemberg‘

Seite 1 von 1


freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Geschäftsstelle Kleinmachnow

Am Weinberg 18
14532 Kleinmachnow

Telefon: 033203 803710/12
Telefax: 033203 803711
E-Mail: kleinmachnow@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Bad Belzig

Puschkinstraße 13
14806 Bad Belzig

Telefon: 033841 45430
Telefax: 033841 45137
E-Mail: info@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Di und Do 10:00 – 12:00 Uhr
sowie 14:00 – 18:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

Geschäftsstelle Werder

Adolf-Damaschke-Straße 60, 1.OG
14542 Werder (Havel)

Telefon: 03327 571030
Telefax: 03327 571031
E-Mail: werder@kvhs-pm.de

Sprechzeiten:
Mo 12:00 – 15:00 Uhr
Donnerstag 14:00 – 17:00 Uhr
*Gilt nicht in den Schulferien. Vereinbaren Sie gerne auch individuelle Termine mit uns.

Lageplan & Routenplaner

KMS PM
VHS
PM
ich will lernen
ich will deutsch lernen
Grundbildung